Donnerstag, 05 Dez 2019
Start Newsletter 2010 Zurich Newsletter 34/2010
Zurich Newsletter 34/2010 PDF Drucken E-Mail
Versicherungsschutz gegen Naturkatastrophen

74 % aller Haushalte sind gegen die finanziellen Folgen von Naturgefahren nicht richtig versichert. Um sich vor extremen Wetterereignissen wie Starkregen, Hochwasser und Überschwemmung zu schützen, benötigen Hausbesitzer und Mieter eine so genannte Elementarschadenversicherung.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100827b.htm

-----------------------------------------------------------

ESP für Anhänger im Test

Der ADAC hat Stabilisierungssysteme für Autos mit Anhängern getestet. Ergebnis: Die im Auto integrierten ESP-Systeme für Anhänger bringen ein Plus an Sicherheit, allerdings bekommt keine Lösung ein "sehr gut".

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100827a.htm

-----------------------------------------------------------

Umfrage: Was retten, wenn's brennt?

Aus einem brennenden Haus würde fast jeder zweite zuerst Ausweis und Versicherungspapiere retten. Das ist das Ergebnis einer aktuellen repräsentativen Umfrage von ImmobilienScout24.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/immobilie-archiv/news-20100826b.htm

-----------------------------------------------------------

Krankenhausstatistik veröffentlicht

2009 wurden 17,8 Mio. Patienten stationär im Krankenhaus behandelt. Das sind 1,6 % mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/gesundheit-archiv/news-20100826a.htm

-----------------------------------------------------------

Gebrauchtwagen: Online-Handel boomt

Das Internet ist die wichtigste Drehscheibe für den Autokauf. 90 % aller Gebrauchtwagen in Deutschland werden online inseriert.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100825b.htm

-----------------------------------------------------------

Flexibel vorsorgen und gewinnen

Sie interessieren sich für eine flexible Altersvorsorge? Lassen Sie sich von einem unserer Versicherungspartner unverbindlich zu Vorsorgeinvest Premium beraten – und gewinnen Sie ein Apple iPad.

> http://www.zurich.de/versicherung/home/flexibel-vorsorgen.htm

-----------------------------------------------------------
Mieterbund gegen Google Street View

Der Deutsche Mieterbund hat einen Musterbrief für Google Street View-Gegner bereitgestellt. Damit können Hauseigentümer und Mieter, die nicht wollen, dass ihr Haus, ihr Garten, ihre Wohnung über Google Street View im Internet gezeigt wird, Widerspruch bei dem Unternehmen einlegen. Im November startet das umstrittene Projekt in den 20 größten Städten Deutschlands.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/immobilie-archiv/news-20100825a.htm

-----------------------------------------------------------

Riester-Rente weiter beliebt

Auch im zweiten Quartal 2010 steigt die Zahl der Riester-Verträge weiter an. Von April bis Juni schlossen rund 222.000 Bundesbürger eine neue Altersvorsorgepolice ab.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/arbeitsrecht-archiv/news-20100824b.htm

-----------------------------------------------------------

USA erheben Einreisegebühr

Ab dem 8. September werden USA-Reisen teurer. Urlauber, die nicht mit einem Visum ins Land kommen, müssen dann eine Einreisegebühr von 14 Dollar zahlen.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100824a.htm

-----------------------------------------------------------

Viele Eltern kutschieren Kinder zur Schule

Jedes fünfte Grundschulkind wird von seinen Eltern mit dem Auto in die Schule gefahren. Das ergab eine aktuelle Umfrage.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100823b.htm

-----------------------------------------------------------

Vorsicht beim Warndreieckkauf

Im Handel tauchen immer wieder Warndreiecke auf, die Leben gefährden und nicht schützen. Das bemängelt der TÜV Rheinland.

> http://www.zurich.de/versicherung/service/news-newsletter/archiv2010/freizeit-archiv/news-20100823a.htm